Documenta 14 und Skulpturprojekte Münster - unsere Studienreise

zur Weltausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel (alle 5 Jahre) sowie nach Münster mit Skulpturen im öffentlichen Raum (alle 10 Jahre), 4 Tage, Zug- und Busreise

Donnerstag, 7. Juli bis Sonntag, 9. Juli 2017

Nur alle 10 Jahre fallen die zwei großen zeitgenössischen Kunstereignisse auf ein und dasselbe Jahr und in den gleichen Zeitraum: die Skulptur-Projekte in Münster und die Documenta in Kassel. In diesem Jahr 2017 ist es wieder so weit. Wir nehmen dieses Zusammenspiel der Kunst zum Anlass, beide Ausstellungen zu besuchen: die Documenta 14 und die Kunst im öffentlichen Raum in Münster.

Die weltweit renommierte Großausstellung in Münster lädt seit 1977 in zehnjährigem Rhythmus Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt ein, ihre Werke in Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum entstehen zu lassen. Anfangs noch als Provokation wahrgenommen, hat das Ausstellungsformat die Stadt Münster mittlerweile zu einer internationalen Referenzadresse für zeitgenössische skulpturale Kunst werden lassen. Renommierte Künstler haben in diesem Kontext ihre Spuren in Münster hinterlassen: so etwa Bruce Naumann, Claes Oldenburg, Rebecca Horn, Jenny Holzer oder Donald Judd. 

Wir verbinden die Skulptur-Projekte mit der Besichtigung des architektonisch interessanten Museum-Neubaus des LWL-Museums in Münster, mit dem dortigen Picasso-Museum und seiner thematisch zur Documenta passenden Ausstellung „Picasso und das Mittelmeer“. Natürlich darf auch eine Stadtführung nicht fehlen.

Die Documenta 14 in Kassel hat dieses Jahr eine Premiere zu bieten: zeitlich vor Kassel findet die Documenta 14 auch in Athen statt, denn das Motto der Documenta 14 lautet: „Von Athen lernen“. Dabei wird es um das Konzept des Südens gehen, um den Süden nicht nur als geographische Größe. Der Austausch von Künstlern in Athen und Kassel soll Blickwechsel und künstlerische Experimente hervorbringen, bei denen es um politische Fragen geht wie solche um Solidarität zwischen den Menschen, um einen solidarischen Umgang miteinander in Krisensituationen. Wir als Kunstinteressierte sind gespannt auf die künstlerischen Ergebnisse aus der Begegnung von Mitteleuropa und dem „Süden“ und laden dazu ein, diese gemeinsam auf unserer Studienreise miteinander zu betrachten und zu diskutieren.

Auf den geplanten „Spaziergängen“ in Kassel zu den Documenta- Positionen wird uns jeweils ein Kunstvermittler begleiten.

Eine Fahrt mit der DB bringt uns nach Münster und von Kassel aus wieder zurück nach München. Dazwischen setzen wir Reisebusse ein für die Transfers in den Städten und von Münster nach Kassel.

Das Reiseprogramm im Detail:

 Donnerstag, 06. Juli 2017

Um 7.55 Uhr verlassen Sie München mit der Bahn und fahren über Düsseldorf (mit Umstieg) nach Münster. In der Westfalenmetropole Münster angekommen, (ca. 14.50 Uhr) beziehen Sie Ihre Hotelzimmer. Anschließend besichtigen Sie das Picasso Museum in der Nähe des Hotels, das zu der Zeit eine Sonderausstellung zum Thema „Picasso und das Mittelmeer“ zeigt und damit bestens zum „Süden-Thema“ der Documenta 14 passt. Nach einem frühen Abendessen starten Sie mit einem Münster-Guide durch die Stadt zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten, die die westfälische Metropole zu bieten hat. Dabei entdecken Sie bereits die ersten Kunstwerke im öffentlichen Raum.

Das Abendessen nehmen Sie im Kiepenkerl, DEM Münsteraner Traditionsrestaurant mit westfälischer Küche, ein.

Übernachtung in Münster im Stadthotel (Innenstadt).

Freitag, 07. Juli 2017

Am Morgen erkunden Sie die aktuellen Kunstgegenstände der Skulptur Projekte 2017 zusammen mit Ihrem Guide. Danach geht es wieder in die Innenstadt.

Sie besuchen das neu gebaute LWL-Museum für Kunst und Kultur mit seiner Sammlung der Moderne, in der Sie Bilder von August Macke und Paula Modersohn-Becker sehen können. Ein Guide des Museums wird Sie dabei begleiten.

Nach einer Mittagspause fahren Sie mit dem Bus Richtung Kassel.Hier erleben Sie am Nachmittag eine erste Themenführung zur Documenta 14.

Abendessen und Übernachtung im GenoHotel Baunatal, ca. 13 km südlich von Kassel.

Samstag, 08. Juli 2017

Schon zeitig nach dem Frühstück starten Sie zu einem der möglichen Ausstellungsgelände der Documenta. Heute sind am Vormittag und am Nachmittag je eine Führung über das Gelände der Documenta geplant. Die bisher 4 vom Veranstalter angedachten Themen sind das Fridericianum, vom Friedrichsplatz zur Documentahalle, von der Neuen Galerie zur Schönen Aussicht sowie von der Neuen Hauptpost zur Gottschalkhalle. Alle vier „Spaziergänge“, wie die Documenta 14 ihre Führungen in diesem Jahr nennt, erleben wir von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag. Sollten zusätzliche Angebote zu erleben sein, werden wir sie so weit wie möglich mit einplanen.

Rückkehr zum Hotel am Abend. Abendessen und Übernachtung im GenoHotel Baunatal.

 Sonntag, 09. Juli 2017

Frühstück. Bevor Sie um 16.10 mit der Bahn Richtung Heimat fahren, erwartet Sie der Documenta-Guide erneut, um mit Ihnen den letzten Spaziergang über die Documenta zu unternehmen. Anschließend Heimfahrt mit der Bahn (ohne Umstieg). Ankunft ca. 19.40 Uhr in München.- Programm variabel -

Eingeschlossenen Leistungen

- Zugfahrt München-Münster // Kassel-München

- Busfahrt Münster bis Kassel sowie jeweils in Kassel und Münster

- 01 x Übernachtung im Stadthotel in Münster

- 02 x Übernachtung im ausgewählten Hotel im Baunatal

- 03 x Frühstück in den Hotels

- 01 x Abendessen im Kiepenkerl, Münster

- 02 x Abendessen im Hotel

- 1 Stadtführung Münster

- 1 ausführliche Führung in Münster zu den Skulptur Projekten

- Besuch Picasso-Museum inkl. Eintritt und Führung

- Besuch LWL-Museum mit der Sammlung der Moderne inkl. Eintritt und  Führung

- 4 x Führungen auf der Documenta durch einen qualifizierten Documenta-Guide

- 1 x Eintagesticket und 1 x 2-Tagesticket für die Documenta pro Person

- Informationsmaterial zur Documenta

- Reiseleitung ab/ bis München, Hauptbahnhof: Barbara Sporrer M.A.,vhs Unterhaching

- Besuch des Einführungsabends zur Documenta 14 im Rahmen des Studium generale der vhs Unterhaching am Dienstag, 27.6., 19 Uhr.

 

Der Reisepreis mit Unterbringung im GenoHotel Baunatal und Stadthotel Münster: (www.genohotel-baunatal.de,www.stadthotel-muenster.de)

beträgt bei einer Beteiligung ab 15 zahlenden Personen 785,00 € p.P.

In den genannten Preisen ist die MwSt. des Heimat- und Ziellandes enthalten. Preisanpassungen möglich. Es gelten unsere aGb`s, online unter www.cultoura.com.

 Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag für die Reise 99,00 € p. P.

Reiserücktrittsversicherung, falls gewünscht: 45,- Euro (ohne Selbstbehalt im Schadensfall)

Veranstalter der Studienreise ist culTOURa Gruppenreisen, Margret Klären, 48161 Münster.

Der Anmeldeschluss zur Reise ist Mittwoch, der 10. Mai 2017!

Bitte melden Sie sich zu dieser Reise nicht per Internet an. Das Anmeldeformular schicken wir Ihnen gerne zu oder Sie finden es hier zum Download. Der Reisepreis wird ca. 3 Wochen vor Reiseantritt, in jedem Fall erst nach Erhalt des Sicherungsscheines, fällig.

Hier geht es zur Reiseanmeldung.

 

 
Schenken Sie doch einen Sprachkurs! - Gutscheine gibt’s bei uns!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.