Studium generale - 20. Semester - Dienstagvormittag

Industrie 4.0
"Industrie 4.0" ist ein Synonym für die 4. industrielle Revolution. Der damit bedingte Wandel wird nicht nur die sozialen Strukturen der Gesellschaft, sondern auch die Arbeitswelt und die Produktionsverfahren nachhaltig verändern. Laut einer Studie der Universität Oxford werden 47 % der heutigen Arbeitsplätze in den nächsten 25 Jahren verschwinden. Es werden durch die Industrie 4.0 aber auch neue Wertschöpfungsnetzwerke und Dienstleistungen entstehen.
Die Kenntnis zu dieser Thematik, deren Akzeptanz und deren aktive Mitgestaltung ist für alle Bevölkerungsschichten von eminenter Bedeutung.

Dr. Peter Hurst, Physiker
Di., 6.3., 1 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3



Megatrend Digitalisierung
Big Data, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz – diese Begriffe stehen für tiefgreifende Umwälzungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Wieso unterscheidet sich die Digitalisierung so fundamental von vielen anderen Innovationen in der Geschichte der Menschheit? Hier erfahren Sie u.a., warum und wie Google in den Automobilmarkt eindringen will und wird, wie es sein kann, dass ein Computer den weltbesten GO-Spieler geschlagen hat und warum viele Branchen vor massiven Umbrüchen stehen.

Andreas Dohmen, Dipl.-Physiker, Management-Berater
Di., 13.3., 17.4., 2 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3



Der Wasserkreislauf - Herkunft unseres Trinkwassers
Da unser Wasser aus der Leitung kommt, ist die Bedeutung einer gesicherten Trinkwasserversorgung nicht selbstverständlich. Anhand des globalen Wasserkreislaufs wird erklärt, welche verschiedenen Arten an Wässern existieren und wo diese auftreten.
Welche Arten von Wasser zur Trinkwasserversorgung geeignet sind und wie diese erschlossen werden, soll ebenso erklärt werden wie die Frage, worin sich unser Trinkwasser in den verschiedenen Regionen Bayerns eigentlich unterscheidet.

Thomas Hanke, Master in Ingenieur- und Hydrogeologie
Di., 20.3., 10.4., 2 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3



China : Kollektiv oder individuelle Freiheit?

China erscheint uns nicht als Hort persönlicher Freiheit, vielmehr scheinen stets die Erfordernisse der Gemeinschaft Priorität zu genießen. Wodurch entstand dieser Vorrang der "gesellschaftlichen Harmonie " vor dem Recht des Einzelnen und welche Rolle spielten dabei die sozio-ökonomischen Bedingungen in China? Wie haben darüber hinaus altchinesische Denker wie Konfuzius die Rolle des Individuums geprägt und wie definierten andere chinesische Philosophen die persönliche Freiheit? In wieweit konnte Mao Zedong bei seinen politischen Kampagnen auf bestehende Denkmuster der Chinesen vertrauen und wie verhält sich die heutige Regierung der Volksrepublik China zur individuellen Freiheit und den Menschenrechten?

Dr. Martina Egle-Schäferling, Politologin, Sinologin
Di., 24.4., 8.5., 15.5., 3 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3



Barock
Italienische Barockmusik
Stellen Sie sich einen römischen Brunnen vor, vielleicht die berühmte "Fontana di Trevi". In ihr strömt und ruht alles zugleich. Sie dient uns als wunderbares Bild des Barock, der die lebendige Wiederkehr des Gleichen im Wechsel der Erscheinungsfülle gestaltet. In einem Streifzug durch die italienische Barockmusik wollen wir uns berühmten Komponisten wie Monteverdi, Lully, Vivaldi und Pergolesi widmen und in ihren Werken den typischen Barockstil entdecken lernen. Freuen Sie sich auf einen dreitägigen Ausflug in die italienische Barockmusik, erfüllt von stilisiertem Pathos und geprägt vom Generalbass, der gleich des römischen Brunnens unaufhörlich dahinfließt und den Untergrund für die konzertanten Stimmen abgibt.

Daniela Groth
Di., 5.6.,12.6., 19.6., 3 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3



Literatur der Räterepublik
Das beginnende 20. Jahrhundert bringt für Bayern mit dem Ende der Monarchie, der Räterepublik und dem aufstrebenden Nationalsozialismus große politische und gesellschaftliche Veränderungen. Darauf reagieren auch die Literatinnen und Literaten der Zeit. Mit ausgewählten Textbeispielen, biographischen Portraits und zahlreichen kulturpolitischen Hintergrundinformationen soll ein Bild dieser Zeit gezeichnet werden.

Ingeborg Röck M.A., Literaturwissenschaftlerin
Di., 26.6., 3.7., 10.7., 17.7., 4 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Die Dozenten im 20. Semester am Dienstagvormittag:

Dr. Peter Hurst, Physiker
Andreas Dohmen, Dipl.-Physiker
Thomas Hanke, Master in Ingenieur- und Hydrogeologie
Dr. Martina Egle-Schäferling, Politologin, Sinologin
Daniela Groth
Ingeborg Röck M.A., Literaturwissenschaftlerin


Informationen:
ab Di. 6.3., 10.00 - 12.00 Uhr, 15x
max. 25 Teiln., EUR 125,- , Paarermäßigung: 110,- EUR/Pers.
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3

Beginn:Dienstag, 06. März 2018
Ende:17. Juli 2018
Uhrzeit:von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dauer:15 Termine

Nummer:10001
Ort:
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Gebühr:
125,00 €
Paarermäßigung: 110,- EUR
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 089 / 66 54 76 - 10 ob eine Teilnahme noch möglich ist.
Diesen Kurs empfehlen

Weitere Kurse von Ingeborg Röck M.A.

KurstitelBeginnKursnr.
Studium generale - 20. Semester - Dienstagabend
Di 06.03.1810002

Weitere Kurse von Daniela Groth

KurstitelBeginnKursnr.
Studium generale - 22. Semester - Mittwochvormittag
Mi 07.03.1810003
Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti Operneinführung
Fr 11.05.1813010
 
 
Verschenken Sie doch mal Bildung! Geschenkgutscheine halten wir für Sie bereit!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.