Studium generale - 19. Semester - Dienstagabend

Der "rote Faden" in diesem Semester:
Demokratie und Digitalisierung ist das Stichwort dieses Semesters. Wie gläsern ist der Mensch mittlerweile und wie frei noch? Was sagt die Gehirnforschung zu diesem Thema und wie definierten im Gegensatz dazu Philosophen wie Kant und Schopenhauer einen uns immer noch geläufigen Freiheitsbegriff? Die Kulturform des Kabarett versucht, Freiheiten zu bewahren oder zu retten. Und nicht zuletzt wird es um humane Formen von Technologie und Digitalisierung im 21. Jahrhundert gehen.
Zwei Abende sind für Sie gebührenfreie Veranstaltungen des Deutschen Volkshochschulverbandes unter dem Motto "smart democracy", die wir live streamen und dabei neue Formate in unser Programm mit aufnehmen. So erleben Sie auch eine neue Form der Digitalisierung im BIldungskontext.

Digitalisierung und Demokratie - Risiko oder Chance?
Live-Übertragung der Veranstaltung an der vhs Ennepe-Ruhr-Süd
Digitalisierung ist mehr als Technik. Sie verändert unser soziales Miteinander, macht Privates öffentlich, verändert unseren Alltag. Unmittelbare Beteiligung aller an politischen Fragen scheint möglich. Freies Engagement wird allerdings schwieriger, wenn der Preis dafür die totale Transparenz des eigenen Verhaltens ist. Wir fragen: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf aktuelle politische Auseinandersetzungen? Unterläuft der in vielen Bereichen unkontrollierbare und undurchschaubare technische Wandel unsere Freiheit und Demokratie? In welchem Verhältnis stehen Chancen und Risiken?

Die Veranstaltung ist eine Live-Übertragung aus der vhs Ennepe-Ruhr mit Moderation im vhs-Raum vor Ort in Unterhaching.

17.30 Uhr Einführung durch Dozenten der vhs Unterhaching
18.00 - 20.00 Uhr, Live-Übertragung mit Moderation

Gast im Studio der vhs Ennepe-Ruhr: Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von "netzpolitik.org"
Di. 10.10., 1 x, 17.30 - 20.00 Uhr (!)
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Arbeit 4.0
"Industrie 4.0" ist ein Synonym für die 4. industrielle Revolution. Der damit bedingte Wandel wird nicht nur die sozialen Strukturen der Gesellschaft, sondern auch die Arbeitswelt und die Produktionsverfahren nachhaltig verändern. Laut einer Studie der Universität Oxford werden 47 % der heutigen Arbeitsplätze in den nächsten 25 Jahren verschwinden. Es werden durch die Industrie 4.0 aber auch neue Wertschöpfungsnetzwerke und Dienstleistungen entstehen.
Die Kenntnis zu dieser Thematik, deren Akzeptanz und deren aktive Mitgestaltung ist für alle Bevölkerungsschichten von eminenter Bedeutung.

Dr. Peter Hurst, Physiker
Di., 17.10., 1 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Italienische Barockmusik
Stellen Sie sich einen römischen Brunnen vor, vielleicht die berühmte "Fontana di Trevi". In ihr strömt und ruht alles zugleich. Sie dient uns als wunderbares Bild des Barock, der die lebendige Wiederkehr des Gleichen im Wechsel der Erscheinungsfülle gestaltet. In einem Streifzug durch die italienische Barockmusik wollen wir uns berühmten Komponisten wie Monteverdi, Lully, Vivaldi und Pergolesi widmen und in ihren Werken den typischen Barockstil entdecken lernen. Freuen Sie sich auf einen zweitägigen Ausflug in die italienische Barockmusik, erfüllt von stilisiertem Pathos und geprägt vom Generalbass, der gleich des römischen Brunnens unaufhörlich dahinfließt und den Untergrund für die konzertanten Stimmen abgibt.

Daniela Groth
Di., 24.10., 6.2., 2 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz
Live-Übertragung der Veranstaltung an der VHS Chemnitz
Mit Moderation vor Ort an der vhs Unterhaching
Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?
Die Veranstaltung greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.

Die Veranstaltung ist eine Live-Übertragung aus der vhs Chemnitz mit Moderation im vhs-Raum vor Ort in Unterhaching.

17.30 Uhr Einführung durch Dozenten der vhs Unterhaching
18.00 - 20.00 Uhr, Live-Übertragung mit Moderation,
Gäste an der vhs Chemnitz:
Dr. Martin Lindner, Autor von "Die Bildung und das Netz"
Moderation in Chemnitz: Wolfgang Brinkschulte, Journalist beim Mitteldeutschen Rundfunk
Di. 7.11., 1 x, 17.30 - 20.00 Uhr (!)
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Kabarett: ein Stück Freiheit
Aus Frankreich haben deutsche Literaten wie Wolzogen und Wedekind das Kabarett um 1900 nach Deutschland gebracht, wo es vor allem in den großen Kunstmetropolen großen Anklang fand. Vor allem in den 20er und 30er Jahren waren viele bedeutende Schriftstellerinnen und Schriftsteller für das Kabarett tätig. Dieser Zeitraum soll an den drei Kursabenden besonders beleuchtet werden.

Ingeborg Röck M.A., Literaturwissenschaftlerin
Di., 14.11., 21.11., 28.11., 3 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Visionen humaner Entwicklung im 21. Jahrhundert
Gerade in Umbruchszeiten wie in unserer sind Visionen notwendig in der Demokratie, um politische Ziele zu diskutieren und zu setzen: Wie weit soll die Digitalisierung getrieben werden, wie soll der Verkehr der Zukunft vor dem Hintergrund der Energiewende aussehen, die selbst eine Vision in der Umsetzung ist.

Norbert Steigenberger, Dipl.-Physiker
Di., 5.12., 12.12., 19.12., 3 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Gefühlte Wahrheit: Der politische Diskurs im postfaktischen Zeitalter
Weshalb ist die Furcht vor der Islamisierung des heute nur noch aus dem Märchenbuch bekannten Abendlands dort besonders groß, wo kaum Moslems leben? Warum wird ein Mann, dessen Aussagen zu 70 Prozent falsch sind, zum amerikanischen Präsidenten gewählt? In vielen Ländern deutet sich heute ein politischer Diskurs an, der an die Stelle rationaler Argumente eine bloß gefühlte Wahrheit setzt, die gegen Widerlegungen immun zu sein scheint. "Truthiness" nannte der amerikanische Comedian Stephen Colbert dieses Phänomen, andere sehen eine "postfaktische" Zeit angebrochen. Doch wie lässt sich diese Entwicklung erklären? Der Kurs nähert sich ihr aus sozialwissenschaftlicher, psychologischer und philosophischer Perspektive und betrachtet dabei besonders den Zusammenhang von Demokratie und Digitalisierung.

Felix Kaspar M.A. Philosophie
Di., 9.1., 16.1., 2 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Freiheit - ein Irrtum?
Von Kant zur Gehirnforschung
Die vernetzte Welt mit exzessiver Datensammlung und intelligenten Computern, in die wir uns immer mehr freiwillig verstricken, lässt ein grundsätzliches philosophisches Problem zu Tage treten: Wie frei bin ich in meinen Handlungen? Untersuchungen belegen, dass eine Analyse von ein paar Dutzend Likes einer Person auf Facebook genügt, um deren politische Einstellung, sexuelle Orientierung oder ethnische Zugehörigkeit mit 95-prozentiger Genauigkeit vorauszusagen. Und Facebook ist nicht die einzige Datenkrake von Big Data. Der gläserne Mensch ist berechenbar wie eine Sonnenfinsternis. Freiheit nur eine Einbildung? In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten philosophischen Theorien über Freiheit kennen. Von Kant über Schopenhauer erfahren Sie grundlegende Freiheits-Begriffe. Anschließend werden diese mit Erkenntnissen aus der Hirnphysiologie verglichen. Sie werden sehen: es wird spannend.

Thomas Mandl M.A. Philosophie
Di., 23.1., 30.1., 2 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Die Dozenten im 19. Semester am Dienstagabend:

Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von "netzpolitik.org" (digital zugeschaltet)
Dr. Peter Hurst, Physiker
Daniela Groth
Dr. Martin Lindner, Autor von "Die Bildung und das Netz" (digital zugeschaltet)
Ingeborg Röck M.A., Literaturwissenschaftlerin
Norbert Steigenberger, Dipl.-Physiker
Felix Kaspar M.A. Philosophie
Thomas Mandl M.A. Philosophie und Theologie


Informationen:
ab Di. 10.10., 19.00 - 21.00 Uhr, 15x
Achtung Sonderuhrzeiten am 11.10. und 7.11.!
max. 25 Teiln., EUR 108,50
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3

Beginn:Dienstag, 10. Oktober 2017
Ende:06. Februar 2018
Uhrzeit:von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Dauer:15 Termine

Nummer:10002
Ort:Unterhaching, Hofmarkweg 7Anfahrt
Gebühr:
108,50 €
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 089 / 66 54 76 - 10 ob eine Teilnahme noch möglich ist.
Diesen Kurs empfehlen
 
 
Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wir melden uns nur bei Kursverschiebungen etc.
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.