Studienreise nach Griechenland
Athen, das Festland und der nördliche Peloponnes

Athen und seine neuen zeitgenössischen Kulturbauten - Antike in Olympia, Epidaurus und Mykene - Byzantinische Kirchen - Archäologische Museen - das antike Orakel von Delphi - Inselflair - Meerblicke

Termin: Montag, 30.4. - Sonntag, 6.5.2018
Flug-Busreise ab München - Athen, 7 Reisetage

"Von Athen lernen", so hieß das Motto der documenta 14, der Weltausstellung zeitgenössischer Kunst in diesem Jahr, die neben Kassel auch zum ersten Mal in Athen stattfand. Von einer Stadt in der Krise lernen? Von einer Stadt lernen, in der die Wurzeln der Demokratie verortet sind, könnte eine Antwort lauten.
Mit dieser Studienreise erleben wir das aktuelle Athen, das sich seit den Olympischen Spielen 2003 zu einer grünen Stadt mit ökologischem Bewusstsein entwickelt hat, aber bei uns als Stadt in der Krise eingeschätzt wird. Wir machen uns selbst ein Bild der Stadt. Neue architektonisch beeindruckende Kulturbauten sind seit der Olympiade entstanden wie das neue Akropolis-Museum, von dessen hohen Glasfenstern man einen direkten Blick auf den Akropolis-Hügel hat. Wir erleben Athen mit seinen lebendigen Stadtvierteln, den wichtigsten Museen, darunter archäologische wie die für zeitgenössische Kunst. Das archäologische Nationalmuseum begeistert mit der Darstellung aller antiken Epochen.
Mit den Besichtigungen der antiken Stätten auf dem Festland und auf dem Peloponnes tauchen wir ein in die Epochen großer griechischer Baukunst und Kultur: Theater, Tempel, Heiligtümer und Heilstätten erzählen von Götterverehrung, medizinischer Heilkunst, Bildhauerei und künstlerischer Produktion, von Mythen und Kriegsführung wie dem trojanischen Krieg. Das Orakel von Delphi erzählt von meisterhafter weiser Psychologie im Eingang, auf dem geschrieben steht: "Erkenne dich selbst". Olympia, Epidaurus, Mykene sind antike Namen, deren Orte für eine hoch entwickelte antike Kultur stehen, deren Zeugnisse wir studieren werden.
Beispiele byzantinischer Baukunst wie das Kloster Ossios Lukas zählen zu den bedeutendsten Beispielen für Bau- und Mosaikkunst des 11. Jahrhunderts. Sie erzählen ebenfalls vom Bewahren von Freiheitsgedanken und der Pflege von Kunst und Wissenschaft.
Zudem wirken Landschaft und Mythos ineinander, wenn wir die Quelle der Poesie besuchen, die das Dichterross Pegasus der Sage nach aus dem Felsen geschlagen hat.
Meerblicke und ein Inselausflug lassen Griechenland auch als Land der Mittelmeerinseln erleben.

Das genaue Reiseprogramm finden Sie ab November/ Dezember 2017 auf www.vhs-unterhaching.de oder wir schicken Ihnen bei Interesse das genaue Programm gerne zu.

Reiseleitung ab München Flughafen: Barbara Sporrer M.A., vhs Unterhaching
Veranstalter der Reise ist das IBK, Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH in 24558 Henstedt-Ulzburg.

Genaue Reisedetails:
1.Tag: Athen und die Akropolis
Flug ab München nach Athen.
Derzeit: 08.40 - 12.05 mit Lufthansa (alle Fluganga-ben in diesem Angebot OHNE Gewähr).
Transfer zum Hotel und Zimmerbezug.
Anschließend geht es zur Akropolis, dem Wahrzeichen Athens und der Klassik schlechthin. Auf dem Programm steht auch der Besuch im neuen
Akropolis-Museum, einer Schöpfung des Schweizer Architekten Bernard Tschumi. Hier können Sie die Geschichte Athens und die Geburt der Demokratie nachvollziehen.

Abendessen und Übernachtung in Athen.
www.hotelstanley.gr

2.Tag: Stadtrundfahrt in Athen - Athens
Architektur der Moderne - Niarchos-Kulturcenter in Piräus - Kloster Ossios Lukas
Als Auftakt erleben Sie in Athens historischer Alt-stadt im Rahmen einer Stadtrundfahrt / Stadtführung den Zeustempel, den Nationalgarten, die Universität, das Königschloss sowie besondere Beispiele der Moderne wie z.B. die Fix-Brauerei, die in ihrer jetzigen Erscheinung als nationales Museum für zeitgenössische Kunst (EMST) reizvoller Schauplatz für die Documenta 2017 war.

Weiterfahrt zu einem weiteren Beispiel der Moderne, dem Niarchos-Kulturcenter in Piräus.

Weiterfahrt zum Kloster Ossios Loukas, dessen Klosterkirche zu den bedeutendsten Beispielen für die Bau- und Mosaikkunst des 11. Jahrhunderts auf griechischem Boden gilt. Klöster haben in der Ge-schichte Griechenlands eine besonders wichtige Rolle gespielt. Sie waren nicht nur Zentrum des religiösen Lebens, sondern auch die Orte, wo die Lehre, die Kunst, die Wissenschaft und nicht zuletzt die nationalen Freiheitsgedanken gepflegt worden sind. Ossios Loukas ist eine der bedeutendsten Klosteranlagen Griechenlands und die beiden Klos-terkirchen zählen zu den schönsten Denkmälern byzantinischer Kunst.
Abendessen und Übernachtung in Arachova bei Delphi, www.likoria.gr

3.Tag: Antikes Delphi .... Sitz der Götter und des antiken Orakel von Delphi - Hafenstadt
Nafpaktos - Fahrt auf den Peloponnes
Am Vormittag steht eine Besichtigung von Delphi auf dem Programm, das in einer der schönsten Landschaften Griechenlands liegt und vor mehr als 2500 Jahren der "Nabel der Welt" war. Über tausend Jahre war das Heiligtum in Delphi Anlaufstelle Ratsuchender aus der ganzen antiken Welt. Könige und einfache Bürger begaben sich hierher, um die Seherin Pythia um ein Orakel zu bitten.
Die Seherin stand in direkter Verbindung mit dem Gott Apollo, der Ideale wie Toleranz und Barmher-zigkeit verkündete.
Über viele Jahrhunderte zählte die Priesterschaft von Delphi zur Elite der antiken Welt. Sie sehen den Tempel des Gottes Apollo, die "Marmaria"-einst als Heiliger Bereich der Athena geweiht- Theater, Tempel wie z.B. das sog. "Athener Schatzhaus", Stadion und die Kastallische Quelle. Zum Abschluss besuchen Sie das Museum von Delphi, das überaus beeindruckende antike Plastiken und Skulpturen-schmuck beherbergt, wie z.B. den berühmten "Wagenlenker".
Den Schlusspunkt setzt ein Besuch im Museum von Delphi.

Weiterfahrt über das Hafenstädtchen Nafpaktos- mit kleiner Erfrischungspause- zu einem beachtlichen neuen Bauwerk, der Rio-Andirrio-Brücke. Sie führt über die Meerenge von Andirrio nach Rio auf dem Peloponnes und bietet gleichzeitig ein wundervolles Naturerlebnis.
Ziel des Tages ist Olympia.
Abendessen und Übernachtung in Olympia.
www.artygrandhotel.gr

4.Tag: Olympia - Mykene und das Löwentor
Führung in Olympia, wo Sie die grandiosen klassischen Stätten besuchen: die Altis -dem Zeus geweihten Heiligen Bezirk-, Museum, das Phillipeion -ein beachtlicher Rundtempel- , Heratempel, Schatzhäuser verschiedener griechischer Städte, Stadion, Zeustempel, Palaistra (ein Übungsplatz für Athleten) und Werkstatt des Phidias. Die Werkstatt des Phidias gehört zu den am besten erhaltenen Bauwerken Olympias, sogar die Wände sind noch erstaunlich erhalten. Sie wurde zwischen 440 und 430 v. Chr. westlich des Zeustempels ursprünglich für die Arbeiten an der Statue des obersten Gottes errichtet. Hier wurden bei Ausgrabungen Glasornamente, Tonmatrizen und eine große Anzahl an Werkzeugen gefunden, die die Bildhauer zu ihrer Arbeit brauchten.
Den Schlusspunkt setzt ein Besuch im Archäologischen Museum.

Weiterfahrt nach Mykene, wo der legendäre König Agamemnon lebte, der den Trojanischen Krieg anführte. Sie sehen Königsgräber, das Schatzhaus des Atreus mit dem Kuppelgrab, die fast vollständig erhaltene Zyklopenmauer und das mächtige prunkvolle Löwentor, frühestes Zeugnis monumentaler Skulpturen in Europa.
Weiterfahrt nach Tolo / Tolon.
Abendessen und Übernachtung in Tolo / Tolon.
www.asteriahotel.gr

5.Tag: Epidaurus - Korinth - Kanal von
Korinth - Kloster Daphni - Athens historische Stadtteile Plaka und Exarchia
Die morgendliche Weiterfahrt führt nach Epidaurus. Die Ausgrabungen von Epidaurus zählen zu den bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt. Das beeindruckend gut erhaltene Theater (6. Jh. v.Chr.) ist ein Meisterstück antiker griechischer Baukunst.


Die zahlreichen Ruinen von Tempeln und Heilanstalten geben Zeugnis davon, dass Epidaurus Jahrhunderte lang Zentrum antiker griechisch-römischer Gottesverehrung war. Sie besuchen das Heiligtum des Asklepios, dem Gott der Heilkunst, verschiedene Tempel, das Museum, das besonders gut das Asklepios-Heiligtum rekonstruiert sowie das für seine außergewöhnliche Akustik bekannte Theater, ein Prototyp eines antiken griechischen Theaters.
Weiterfahrt nach Altkorinth und Besuch der archäo-logischen Stätten u.a. mit Peirene-Brunnen,
Lechaien-Straße und dem Apollon-Tempel.

Nächstes Ziel ist Kloster Daphni, das zusammen mit den Kloster Ossios Lukas zu den drei wichtigsten byzantinischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts in Griechenland zählt. Dafni ist insbesondere für seine Mosaike bekannt und zählt seit 1990 zum UNESCO-Welterbe.
Von Daphni aus ist es nicht weit nach Athen.
In Athen steht ein geführter Rundgang durch Plaka auf dem Programm. Dieser Stadtteil Athens bildete den Kern der antiken Stadt Athen. Viele alte Häuser -vorwiegend des 17. und 18. Jahrhunderts- wurden restauriert und nahezu der ganze Stadtteil verkehrsberuhigt.

Im Gegensatz dazu steht das benachbarte
Exarchia-Viertel, das von zahlreichen Studenten bewohnt wird und gilt als Zentrum der alternativen Szene gilt. Neben Universitätsinstituten, Buch- und Schreibwarenhandlungen prägen zahlreiche Cafés, Tavernen, Kneipen und Imbissstände das Straßenbild.
Abendessen und Übernachtung in Athen.
www.hotelstanley.gr

6.Tag: Fahrt in den Saronischen Golf- Insel Aegina

Fahrt zum Hafen von Piraeus. Von hier aus geht es mit dem Schiff zur Insel Aegina, bekannt für ihre Pistazien.
Bekannteste Sehenswürdigkeit der Insel Ägina ist der spätarchaische Tempel der Hauptgöttin Aphaia, der 13 km östlich des Hauptorts auf einem Hügel steht (um 500 v. Chr. errichtet).
Unweit der Agios Nektarios'-Kuppelkirche entfernt liegt der verlassene Ort Paliochora, im Mittelalter Hauptstadt von Ägina und einst zum Schutz vor Piraten.
Rückfahrt nach Athen.
Hier besuchen Sie das neue Benaki-Museum mit einer Ausstellung zur internationalen modernen Kunst (Ausstellungsvorbehalt).
Abendessen und Übernachtung in Athen.
www.hotelstanley.gr

7.Tag: Athens Antike zum Abschluss -
Poseidon-Tempel auf Kap Sounion - Heimreise -
Der Vormittag steht zunächst im Zeichen des Be-suchs im archäologischen Nationalmuseum. Hier können Sie die griechische Kunst noch einmal chronologisch und beeindruckend studieren.
Dem Museum für kykladische Kunst statten wir einen kurzen Besuch ab und sehen die modern anmutenden archaischen Statuetten.
Fahrt entlang der attischen Riviera nach Kap Sounion. Hier besuchen Sie den Poseidon-Tempel, der -auf einer Landspitze, ca. 60 Meter über der Ägäis- einen einmaligen Blick auf das Ägäische Meer ermöglicht.
Anschließend geht es von hier aus zum Flughafen Athen.

Rückflug derzeit um 19.35 Uhr,
Ankunft MUC um 21.05 Uhr


Leistungen:
- Hin- und Rückflug München / Athen - München**
- Flughafensteuern**
- 06 Übernachtungen / Frühstück in Hotels ****-Kategorie
- Doppelzimmer mit Dusche / WC
- 06 Abendessen (exkl. Getränke)
- durchgängige deutschsprachige IBK-Reiseleitung ab / an Athen mit allen erforderlichen Lizenzen
- Reisebegleitung ab Flughafen München/ bis Flughafen Athen: Barbara Sporrer M.A., vhs Unterhaching
- Fahrt im modernen vollklimatisierten Reisebus ab / an Flughafen Athen während der gesamten Reise
- Eintritt und Führung Akropolis Athen
- Eintritt und Führung Akropolis-Museum
- Stadtrundfahrt / Stadtführung in Athen
- Eintritt und Führung im archäologischen Natio-nalmuseum / Athen
- Eintritt und Führung neues Benaki-Museum (vorbehaltlich einer Ausstellung)
- Eintritt und Führung Museum für kykladische Kunst / Athen
- Eintritt und Führung antike Stätten von Korinth
- Eintritt und Führung Kloster Ossios Loukas
- Eintritt und Führung in Delphi
- Apollo-Tempel, Theater, Tempel, Athener Schatzhaus, Stadion und Kastallischer Quelle in Delphi
- Eintritt und Führung Museum von Delphi
- Kurze Führung in Nafpaktos
- Überfahrt Antirion - Peloponnes
- Brückengebühr Rion / Andirion
- Eintritt und Führung in Olympia
- Olympia: Altis, Museum, Phillipeion, Heratempel, Schatzhäuser, Stadion, Zeustempel, Palaistra und Werkstatt des Phidias
- Eintritt und Führung im Archäologischen Museum / Olympia
- Eintritt und Führung Museum Epidaurus
- Eintritt Theater Epidaurus
- Führung in Mykene
- Eintritt Schatzhaus des Atreus mit Kuppelgrab (Mykene)
- Eintritt und Führung Kap Sounion / Poseidon- Tempel
- Schifffahrt zur Insel Aegina
- Führung auf Aegina
- Eintritt und Führung Kloster Daphni
- IBK-Skript Klassisches Altertum / Griechenland
- Mindestteilnehmerzahl: 20
- Veranstalter der Reise ist das IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH, 24558 Henstedt-Ulzburg.

Preis pro Person
Im Doppelzimmer: 1.885,- €
EZ-Zuschlag: 265,- €

Bitte verwenden Sie für eine Anmeldung das schriftliche Anmeldeformular. Den Reisepreis buchen wir erst ab, wenn Sie den Reisesicherungsschein von uns erhalten haben.

- ** bitte beachten Sie, dass das IBK diese mit **gekennzeichneten Leistungen nur vermittelt.
Vom IBK gebuchte Linienflüge sind Fremdleistungen, für die wir nicht haften, da auf diese Leistungen unserseits kein Einfluss besteht.
- Unsere Stornofristen und Stornopauschalen betragen bei dieser konkreten Reise:
Bis 20.02.2018: 0 %
bis 62.Tag vor Reiseantritt: 55 %
bis 55.Tag vor Reiseantritt: 75 %
bis 45. Tag vor Reiseantritt: 85 %
44. bis 30. Tag vor Reiseantritt: 90 %
29. bis 22. Tag vor Reiseantritt: 92 %
21. bis 14. Tag vor Reiseantritt: 95 %
13. bis 01. Tag vor Reiseantritt: 98 %
am Reiseantrittstag: 100 %

Beginn:Montag, 30. April 2018
Ende:06. Mai 2018
Uhrzeit:von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dauer:7 Termine

Nummer:13130
Ort:
ab Flughafen München - Athen
Gebühr:
1885,00 €
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 089 / 66 54 76 - 10 ob eine Teilnahme noch möglich ist.
Diesen Kurs empfehlen

Weitere Kurse von Barbara Sporrer M.A.

KurstitelBeginnKursnr.
Wir eröffnen den ersten Unterhachinger Hörpfad mit einem Hörpfad-Spaziergang zu den einzelnen Stationen
Fr 16.03.1813007
Studienreise nach Malta mit Valletta als Kulturhauptstadt 2018 Ausflug zur kleinen Nachbarinsel Gozo - die Insel der Kalypso
Fr 12.10.1813131
 
 
Abenteuer Philosophie – Steigen Sie ein! Mehr finden Sie im Programmbereich!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.