Thomas Feuerstein: Prometheus Delivered
Führung durch die Ausstellung in der ERES-Stiftung

Der an der Schnittstelle von angewandter und theoretischer Wissenschaft arbeitende österreichische Künstler Thomas Feuerstein (*1968, lebt in Wien) verschränkt in seinen Projekten Erkenntnisse aus Philosophie, Kunstgeschichte und Literatur mit Biotechnologie, Ökonomie und Politik. Daraus entwirft er ein künstlerisches Narrativ, das Fragen nach existentiellen Grundparametern und dem Ursprung von Leben eröffnet.
Ein wesentlicher Aspekt von "PROMETHEUS DELIVERED" ist die Dekonstruktion des griechischen Mythos über die menschliche Schöpferkraft und Hybris. Die Replik einer klassizistischen Marmorskulptur zeigt die Bestrafung des Prometheus, der den Göttern das Feuer entwendete, um es den Menschen zu bringen. Als Vergeltung lässt Göttervater Zeus ihn an den Kaukasus fesseln, wo ihm ein Adler seine täglich nachwachsende Leber aus dem Leib reißt.
In der Arbeit von Thomas Feuerstein werden aus der Skulptur durch chemoautolithotrophe Bakterien Nährstoffe für die Kultur menschlicher Leberzellen gewonnen. Der Künstler setzt damit einen komplexen Transformationsprozess in Gang, der tote Materie in organisches Gewebe verwandelt.
In einer raumgreifenden Laborinstallation greift die chemische Reaktionskette auf die anderen Exponate über und zieht sich labyrinthartig durch die gesamte Ausstellung. Feuerstein übersetzt den Prometheus-Mythos in einen (re)produktiven Zyklus, der zwischen dem menschlichen Körper und der Skulptur einen tatsächlichen materiellen Bezug herstellt.
www.eres-stiftung.de

Beginn:Montag, 05. Februar 2018
Ende:05. Februar 2018
Uhrzeit:von 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr
Dauer:Termin

Nummer:13111
Ort:
ERES-Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Gebühr:
3,00 €
Diesen Kurs empfehlen
 
 
Jetzt anmelden!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.