Studienreise nach Malta mit Valletta als Kulturhauptstadt 2018
Ausflug zur kleinen Nachbarinsel Gozo - die Insel der Kalypso

Studienreise nach Malta mit Valletta als Kulturhauptstadt 2018
Ausflug zur kleinen Nachbarinsel Gozo -die Insel der Kalypso
Freitag, 12. Oktober bis Mittwoch, 17. Oktober 2018
6 Tage Flug-Reise München - Malta - München

"Diese Kulturhauptstadt ist anders als andere Kulturhauptstädte. Es geht nicht nur um Valletta, sondern um ganz Malta und auch um Gozo. Es ist eine Chance für die gesamte Insel zu zeigen, was wir haben und - noch wichtiger - wohin wir gehen."
Alexiei Dingli, Bürgermeister von Valletta

Malta liegt auf dem Schnittpunkt der wichtigsten Seewege durch das Mittelmeer und war deshalb über Jahrtausende hart umkämpft und fremdbeherrscht - von den unterschiedlichsten Mächten. Auf unserer Studienreise erleben wir mit den Bauten die Geschichte dieser Insel, die von vielen Kulturen und Sprachen geprägt ist. Neben Englisch wird hier auch Malti gesprochen, eine semitische Sprache mit vielen englischen und italienischen Lehnwörtern.

Paläste, Theater, Befestigungsanlagen - fast alle Gebäude in Valletta sind aus einem ganz speziellen Kalksandstein. Ockergelb und rau wie Schleifpapier, so wie fast alle festen Bauten auf der Insel. Manche sind älter als die ägyptischen Pyramiden, die eindrucksvollsten Bauten stammen aus der Zeit der Malteser-Ritter. Valletta diente als ein wichtiges Bollwerk gegen die Osmanen, die Europa gern vom Bosporus aus regiert hätten. Um dem Sultan die Stirn zu bieten, wurde Malta im 16. Jahrhundert zur stärksten Festung im gesamten Mittelmeerraum ausgebaut. Die prächtigen Bauten des Malteser-Ordens beherrschen Valletta noch heute.

Begleiten Sie uns zu den verschiedenen Facetten der Insel: zu den ersten Zeugen der Hochkultur mit ihren gewaltigen Megalithbauten, die als früheste Großsteinbauten der Welt gelten und von denen heute noch eindrucksvolle Reste erhalten sind. Sie sind viele Jahrhunderte älter als Stonehenge in England und die Cheopspyramide in Ägypten. Begleiten Sie uns durch die herrliche Barockstadt Valletta oder zu romantischen Orten wie Marsaxlokk mit Booten und Kirche. Nach Mdina, die die "stille Stadt" genannt wird und in der Glockengeläut und Hufgetrappel den Ton angeben. Wandern Sie mit uns am Meer (leicht) und erleben Sie einen weiteren Eindruck von Malta, einer Insel, die durch Wind, Wasser und tektonische Verschiebungen über die Jahrtausende hinweg entstanden ist.

Fahren Sie mit uns zur kleinen Nachbarinsel Gozo und erwandern Sie auch dort gemächlich ein Stück der ländlich geprägten Insel mit uns. Wir besichtigen die Inselhauptstadt Victoria (Rabat) und den neolithischen Tempel Ggantija. Als Insel der Kalypso soll Gozo in der Odyssee von Homer erwähnt sein. Hier nimmt das Leben noch einen gemächlicheren Verlauf.
Besuchen Sie mit uns das Archäologische Museum in Valletta mit seiner berühmtesten Bewohnerin, der "Sleeping Lady", einem Fund aus der Jungsteinzeit, die als Priesterin gedeutet werden kann, die im Tempelschlaf prophetische Träume empfängt.
Erleben Sie nicht zuletzt Valletta als lebendige Kulturhauptstadt 2018 mit dem Flair und Leben dieser Tage und mit kulturellen Angeboten, die das Augenmerk auf die Geschichte und Aktualität dieser Insel legen.
Das genaue Reiseprogramm finden Sie ab März im Internet unter www.vhs-unterhaching.de oder wir schicken es Ihnen auch gerne zu.
Reisebegleitung ab/bis Flughafen München: Barbara Sporrer M.A., vhs Unterhaching
Veranstalter ist das IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH in 24558 Henstedt-Ulzburg.

Nachfolgend das detaillierte Programm:

1.Tag: Anreise - Auftakt mit den Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra (Flug über Frankfurt nach Malta.)
Nach der Ankunft auf Malta (ca. 12.00) geht es zunächst an die Südküste. Hier besuchen Sie den großen maltesischen Tempelkomplex von Hagar Qim aus der Zeit von ca. 2500 v.Chr. sowie den nahe gelegenen Tempel von Mnajdra. Die eindrucksvollen Überreste der beiden Megalithtempel stehen in freier Natur mit Blick aufs Meer.
Von hier aus geht es in Ihr Hotel in Melieha.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel Solana

2.Tag: Geschichte erleben: Hauptstadt Valletta
Der Vormittag ist Maltas Hauptstadt Valletta gewidmet, die im Wesentlichen ein Stadtbild des 16. Jahrhunderts zeigt. Geprägt wurde sie vom Johanniterorden, der von Kaiser Karl V. 1530 mit der Insel Malta belehnt wurde und sich fortan Malteserorden nannte.

Valetta wurde vom Orden mit einheitlichem Grundriss angelegt und mit mächtigen Bastionen befestigt, die Valletta insgesamt den unverwechselbaren Charakter einer mächtigen Burganlage geben.
Zu den bedeutenden Renaissance-Bauwerken zählen der ehem. Palast des Großmeisters des Johanniterordens (Innenbesuch) und die Johanneskathedrale mit Gräbern von Ordensrittern, Fußbodenmosaiken sowie mit einem wichtigen Werk von Caravaggio, der auf Malta lebte.
Als einen weiteren historischen Palast erleben Sie die Casa Rocca Piccola, der einzige noch bewohnte Adelspalast von Valletta (Besuchsvorbehalt wegen familiärer Angelegenheiten der Eigentümer).
Ferner besuchen Sie die im Stil des Barock gestalteten Gärten von San Anton, der fast schon ein Park ist und den Blick aufs Meer frei gibt.
Den Schlusspunkt setzt eine Hafenrundfahrt in Valletta mit einem wundervollen Panorama auf das "Gesamtkunstwerk" Valletta, das seit 1980 Weltkulturerbe der UNESCO ist.
Abendessen im Restaurant (im Freien) in Valletta.
Übernachtung im ****-Hotel.

3.Tag: Mittelalter in Mdina, der "schweigenden Stadt" - Tempelanlagen, Höhlen, Küste und Klippen
Erstes Ziel ist die "Schweigende Stadt", Maltas ehemalige Hauptstadt Mdina. Sie erleben auf Ihrem Rundgang einen vollständig erhaltenen mittelalterlichen Schatz mit schönen Gassen, Bürgerhäusern sowie der dem Apostel Paulus geweihten Kathedrale.
Ein Besuch in ausgewählten Innenhöfen historischer Paläste rundet die Führung ab (Vilhena Palace, mittelalterlicher Palazzo Falson).

Weiterfahrt ins Zentrum von Rabat, zur St. Pauls-Kirche mit einem Besuch der Agatha-Katakomben aus dem 4. und 5. Jhdt. n.Chr. mit wunderschöner Wandmalerei. Der Heilige Paulus bezog für drei Monate in einer Grotte unter der heutigen Pfarrkirche von Rabat Quartier.

Bei einem Besuch der Dingli-Klippen mit einem imposanten Rundblick geht es noch einmal auf eine Zeitreise, denn im nahen Tarxien erwarten Sie gewaltigen Megalith-Tempelanlagen.
Den Schlusspunkt setzt das Kunsthandwerkszentrum Ta´Quali mit dem für die Insel typischen Glasbläserkunsthandwerk.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

4.Tag: Naturwunder auf der Insel Gozo
Ausflug mit dem Schiff auf die kleine Nachbarinsel Gozo. In der Hauptstadt Victoria sehen Sie Zitadelle und Kathedrale.
Der geführte Insel-Ausflug bringt Sie zur Xlendi-Bucht, Marsalforn und die Tempelanlage von Ggantija, ein beeindruckendes Kult-Zeugnis der Jungsteinzeit.
Auf eigene Verantwortung können Sie von Marsalforn entlang der Küste nach Ramla Bay wandern.
Zu den besonderen Naturschönheiten zählen im weiteren Programmverlauf in der Nähe von Cap Dwejra im Südosten Gozos der "Fungus Rock", der Inland-See und die Felsformationen an der Westküste.

Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

5.Tag: Maltas Hafenstädte, Wald und Klippen - Archäologisches Museum
Am Vormittag stehen die von den Maltesern "Drei Städte" genannten Schatztruhen auf dem Programm. Es sind drei lebhafte Hafenstädte, die neben reizvollen Ortsbildern auch kunstgeschichtlich wichtige Kirchen besitzen.: Senglea mit alten Festungsmauern, Cospicua mit engen, malerischen Treppengassen sowie der barocken Pfarrkirche mit zahlreichen Gemälden des 18. Jh. und schließlich Vittoriosa - Hier sehen Sie den Inquisitorenpalast und die barocke Kirche des heiligen Laurentius, die älteste Kirche Maltas.
Den Kontrast bietet der anschließende Aufenthalt in dem malerischen Fischerhafen Marsaxlokk im Südosten der Insel mit den typischen bunten Malteser Fischerbooten.

Zurückgekehrt in Valletta besuchen Sie das Archäologische Nationalmuseum, dessen Gebäude 1574 von französischen Kreuzrittern in Auftrag gegeben wurde. Zu den Ausstellungsstücken gehören Alltagsgegenstände und Werkzeuge aus mehreren Epochen, aber auch Kunstwerke wie Statuen und Bronzefiguren. Die Figuren "Venus von Malta" und "Sleeping Beauty" sowie einzigartige Artefakte aus der Zeit der Phönizier sind einige Besonderheiten des Museums. Darüber hinaus wird anhand von Modellen und Exponaten aus verschiedenen Tempelanlagen die Entstehung der Tempelarchitektur dargestellt.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

6.Tag: Malta und die Schönen Künste - Heimreise
Am Vormittag steht ein Besuch im Museum der Schönen Künste auf dem Programm. Eine eigene Abteilung zeigt die Werke des maltesischen Bildhauers der Moderne Antonio Sciortino.
Auch der Schlusspunkt des Programms ist der Moderne gewidmet. Sie besuchen (unter Vorbehalt) die Artitude Gallery, die Werke zeitgenössischer Malteser Künstler zeigt.
Nach einer Pause geht es am frühen Nachmittag zum Flughafen.
Transfer zum Flughafen La Valetta. Flug ab Malta ca. um 12.50.
(Alle genannten Flugzeiten stehen ausdrücklich unter Vorbehalt)

Flugangaben (Änderungen vorbehalten):

LH 093 12OCT MUC FRA 0700 0800 LH1276 12OCT FRA MLA 0930 1155

LH1311 17OCT MLA FRA 1715 1955
LH 120 17OCT FRA MUC 2045 2140


LEISTUNGEN:

- Hin- und Rückflug inklusive 1 x Gepäckstück (max. 23 kg) und 1 x Handgepäckstück (max. 8 kg)**
- Sicherheitsgebühren und Flughafensteuer**
- 05 Übernachtungen / Frühstück im ****-Hotel (Hotel Solana, www.solanahotel.com
- DZ mit Dusche / WC
- 05 Abendessen (davon 1 x im Restaurant), jeweils exkl. Getränke
- Durchgängige deutschsprachige Reiseleitung auf Malta
- vhs-Reisebegleitung ab/ bis München Flughafen:Barbara Sporrer M.A.
- Fahrt im vollklimatisiertem Reisebus auf Malta
- Eintritt und Führung ehem. Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra
- Stadtführung Valletta
- Eintritt und Führung ehem. Palast des Großmeisters des Johanniterordens
- Eintritt und Führung Casa Rocca Piccola (Palast) / Valletta (Besuchsvorbehalt)
- Eintritt und Führung Johanneskathedrale / Valletta
- Stadtführung Mdina
- Ortsführung Fischerhafen Marsaxlokk
- Stadtführung Victoria, Senglea, Cospicua, Vittoriosa
- Eintritt und Führung Kathedrale zu Mdina
- Besuch im Kunsthandwerkszentrum Ta´Quali
- Eintritt und Führung Tempelanlagen in Tarxien
- Eintritt und Führung Kathedrale von Victoria
- Eintritt und Führung Wallfahrtskirche Ta Pinu
- Eintritt und Führung Tempelanlage von Ggantija
- Eintritt und Führung Kirche des heiligen Laurentius in Vittoriosa
- Besuch in Buskett Gardens
- Eintritt und Führung Kirche von Mosta
- Eintritt und Führung St.Pauls-Kirche zu Rabat
- Eintritt und Führung Agatha-Katakomben Rabat
- Hafenrundfahrt in Valletta
- Schifffahrt zur Insel Gozo
- Insel-Rundfahrt auf Gozo (Möglichkeit der Wanderung, jedoch auf eigene Verantwortung)
- Eintritt und Führung im Museum der Schönen Künste / Valletta (Schwerpunkt: Sciortino)
- Eintritt und Führung im Archäologischen Museum / Valletta
- Besuch in der Artitude Gallery / Valletta (noch unter Vorbehalt)
- IBK-Info-Skript
- Mindestteilnehmerzahl: 20

PREIS PRO PERSON:

Im Doppelzimmer: 1.465- €
EZ-Zuschlag: 150,- €
zzgl. eventuelle Konzertkosten (bitte beachten Sie, dass der Herbst-Veranstaltungsplan bei Fertigung dieses Programms noch nicht vorlag).

- ** bitte beachten Sie, dass das IBK diese mit ** gekennzeichneten Leistungen nur vermittelt.
Von uns gebuchte Linienflüge sind Fremdleistungen, für die wir nicht haften, da auf diese Leistungen unserseits kein Einfluss besteht.

Unsere Stornofristen und Stornopauschalen betragen bei dieser konkreten Reise

Bis 02.07.2018: 0 %
bis 90.Tag vor Reiseantritt: 25 %
bis 75.Tag vor Reiseantritt: 45 %
bis 62.Tag vor Reiseantritt: 55 %
bis 55.Tag vor Reiseantritt: 75 %
bis 45. Tag vor Reiseantritt: 85 %
44. bis 30. Tag vor Reiseantritt: 90 %
29. bis 22. Tag vor Reiseantritt: 92 %
21. bis 14. Tag vor Reiseantritt: 95 %
13. bis 01. Tag vor Reiseantritt: 98 %
am Reiseantrittstag: 100 %

Andere Stornostaffeln gelten und werden entsprechend vereinbart, wenn die Teilnehmerzahl unter der Min-destteilnehmerzahl liegen und gleichwohl durchgeführt werden sollte. Stichtag für die Ermittlung anderer Stornomodalitäten ist der o.a. letzte kostenfreie Stornotermin.

Veranstalter der Reise: IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH, Reinbek bei Hamburg.

Beginn:Freitag, 12. Oktober 2018
Ende:17. Oktober 2018
Uhrzeit:von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dauer:6 Termine

Nummer:13131
Ort:
Malta
Gebühr:
1465,00 €
Der Reisepreis stand bei Drucklegung noch nicht fest.
Diesen Kurs empfehlen

Weitere Kurse von Barbara Sporrer M.A.

KurstitelBeginnKursnr.
Dozentenfortbildung - Megatrend Digitalisierung
Fr 13.07.1811010
Wir eröffnen den ersten Unterhachinger Hörpfad mit einem Hörpfad-Spaziergang zu den einzelnen Stationen
Fr 16.03.1813007
Studienreise nach Griechenland Athen, das Festland und der nördliche Peloponnes
Mo 30.04.1813130
 
 
Rechtzeitige Anmeldung sichert Ihnen Ihren Kursplatz!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.